Chronik 2022

In der Region ist eine Vielzahl an extrem rechten Aktivitäten wahrnehmbar: Ob rassistisch motivierte Übergriffe, antisemitische Propagandadelikte oder generell extrem rechte Raumnahme, all diese Vorfälle sind keine Einzelfälle. Deshalb ist es wichtig, sie zu dokumentieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

In der folgenden Chronik veröffentlicht das Antifaschistische Bildungszentrum und Archiv Göttingen e. V. (ABAG) eine Auswahl an extrem rechten Vorfällen und Aktivitäten für den Raum Südniedersachsen (Göttingen, Landkreise Göttingen und Northeim) und den Landkreis Eichsfeld in Thüringen. Die Einträge stellen nicht die Gesamtheit der vom ABAG erfassten extrem rechten Aktivitäten dar, da wir aus Quellenschutzgründen nicht alle uns mitgeteilten Vorfällen in dieser Liste ausführen können.

Eine Auswertung der gesamten für 2022 vom Antifaschistischen Bildungszentrum und Archiv Göttingen e. V. erfassten extrem rechten Aktivitäten für die oben genannten Landkreise wird im Frühjahr 2023 veröffentlicht

Die von uns aufgeführten extrem rechten Sticker und Schmierereien nehmen wir für den Tag in der Chronik auf, an welchem sie uns gemeldet werden, außer es wird uns explizit ein Datum genannt, an welchem das Anbringen der Sticker beobachtet werden konnte. Wir führen zudem vereinzelt relevante Ereignisse in der Chronik auf, die zwar nicht in unserer Region stattfinden, an denen jedoch extrem rechte ProtagonistInnen aus unserer Region teilnehmen. Diese Events fließen jedoch nicht in die statistische Gesamtauswertung unserer Chronik ein, welche wir am Jahresende vornehmen.

Die mit der Erstellung der Chronik einhergehende umfassende Dokumentationsarbeit könnte ohne die Unterstützung von Personen, die ihre Beobachtungen an uns weitergeben, nicht in dieser Form erfolgen. Meldet uns daher bitte (weiterhin) extrem rechte Aktivitären in eurem Umfeld unter der Adresse chronik@antifaschistisches-archiv.org oder nutzt unser dafür eingerichtetes Kontaktformular.

Hinweise zur Lektüre: Extrem rechte Organisationen wie die NPD oder die Kameradschaft Einbeck sind der Übersicht halber kursiv gesetzt. Extrem rechte AkteurInnen gendern wir zudem mit einem Binnen-I, da ein binäres Geschlechterbild konstitutiv für rechte Ideologien ist.

Eine Suche nach bestimmten Einträgen kann über die Tastenkombination Strg+f erfolgen.

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

Dezember 2022

Nach oben

November 2022

Nach oben

Oktober 2022

Nach oben

September 2022

Nach oben

August 2022

Nach oben

Juli 2022

Nach oben

Juni 2022

Nach oben

Mai 2022

Nach oben

April 2022

29.04.2022

  • Göttingen. In der Weender Straße wird ein von Unbekannten verklebter rassistischer Aufkleber mit der Aufschrift “Ich liebe Deutsche Frau” verklebt. Der Sticker stammt aus dem Shop Politaukleber.de.

27.04.2022

  • Göttingen. In der unteren Roten Straße wird ein von Unbekannten verklebter rassistischer Aufkleber mit der Aufschrift “Ich liebe Deutsche Frau” verklebt. Der Sticker stammt aus dem Shop Politaukleber.de.

25.04.2022

  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). In Heiligenstadt marschieren nach eigenen Angaben rund 130 Corona-Leugner*innen auf. Der Aufzug gleicht denen der vergangenen Wochen.

24.04.2022

  • Göttingen. Auf den Bahnhofsvorplatz wird mit Kreide “Die Antifa, Bullen, Cops, SS” geschrieben. Es handelt sich hier um eine Relativierung des Nationalsozialismus.

18.04.2022

  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). In Heiligenstadt marschieren ca. 100 Corona-Leugner*innen auf. Sie demonstrieren für “Frieden, Freiheit, Souveränität” sowie “für das Ende von Korruption durch NATO und Kriegstreiberei”. Dabei gehen die mobilisierenden Personen davon aus, dass sie durch ‘Chemtrails’ geschwächt werden würden.

14.04.2022

  • Göttingen. Aus der Jahnstraße, Höhe Eiswiese, werden drei von Unbekannten getaggte Keltenkreuze gemeldet.

13.04.2022

  • Göttingen. Im Stadtwald wird eine von Unbekannten angebrachte Schmierei mit der Aufschrift “Antifa zerschlagen!” gemeldet.

12.04.2022

  • Göttingen. In der Theodor-Heuss-Straße, Ecke Ostlandweg, wir ein von Unbekannten verklebter Sticker, mit der Aufschrift “Fuck Antifa” gemeldet.

11.04.2022

  • Göttingen. In der Angerstraße wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Vorsicht schubsende Migranten” gemeldet. Der Sticker ist aus dem Shop Politaufkleber.de und zeigt einen Zug, vor den ein Mensch gestoßen wird.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren nach eigenen Angaben rund 40 Corona-Leugner*innen auf.
  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). In Heiligenstadt marschieren ca. 100 Corona-Leugner*innen auf. Darunter sollen auch Personen aus Uder, Eschwege und Witzenhausen sein. Sie demonstrieren nach eigenen Angaben für “Frieden, Freiheit, Souveränitätt, gegen Korruption in dieser Diktatur”. Der Redner redet von “Marionetten im Bundestag”.

10.04.2022

  • Göttingen. In der Bunsenstraße wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift: “Selbstbestimmung im Umgang mit der eigenen Gesundheit – Studenten stehen auf Göttingen” gemeldet.

10.04.2022

  • Göttingen. Aus der Neustadt 21 wird ein rassistischer Sticker mit der Aufschrift: “Igg lieben deutsche Frau” gemeldet.

04.04.2022

  • Göttingen. In Göttingen marschieren nach eigenen Angaben rund 120 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren nach eigenen Angaben rund 40 Corona-Leugner*innen auf.

03.04.2022

  • Göttingen. An den Hausprojekten Rote Straße wird eine von Unbekannten angebrachte Anschrift mit dem Inhalt “Fuck Antifa” gemeldet.

01.04.2022

  • Göttingen. In der Berliner Straße (Höhe Bahnhof und des Testzentrums) werden zwei von Unbekannten verklebte Aufkleber gemeldet. Sie zeigen einmal eine Person, die drei Spritzen in den Mülleimer wirft und einmal einen Mann mit Maske. Die Maske wird dabei von der Hand eines großen Marionettenspielers kontrolliert.

  • Göttingen. In der Prinzenstraße wird ein von Unbekannten verklebter Aufkleber mit der Aufschrift “Die Medien sind das Virus – präsentiert von die Weisse Rose” gemeldet. Dabei handelt es sich um einen verschwörungsideologischen Telegramkanal.

Nach oben

März 2022

31.03.2022

  • Göttingen. Aus der Philipp-Reis-Straße 1-3 werden zwei Sticker mit der Aufschrift: “Wenn ich groß bin, werde ich Zwangsimpferin. Aktuelle und fachlich gesicherte Informationen der Bundeszentrale für plandemischen Alarmismus (BZpA)” gemeldet. Für den Sticker zeichnet sich der Blog tagessau.tv verantwortlich.
  • Göttingen. An der Turmmensa wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Kommunismus – Immer eine Hinrichtung vor der Utopie – Liberty Rising“ gemeldet.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren nach eigenen Angaben ca. 50 Corona-Leugner*innen auf, um für “Frieden und Freiheit” zu demonstrieren.

28.03.2022

  • Göttingen. Am Rosdorfer Weg 7a wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift: “Selbstbestimmung im Umgang mit der eigenen Gesundheit” gemeldet. Für den Aufkleber zeichnet sich Studenten stehen auf Göttingen verantwortlich. Auf dem Sticker befindet sich auch eine durchgestrichene Spritze.

27.03.2022

  • Göttingen. Aus dem südlichen Weende (Hannoversche Straße und Holbornweg) werden eine Vielzahl von Stickern gemeldet. U.a. Sticker mit der Aufschrift “20. März 2022 Freedom Day Wie von der Bundesregierung versprochen: Am 20. März enden ALLE Corona-Maßnahmen. Wir nehmen euch beim Wort”, “Beschützt unser Land – Jesus würde AfD wählen”, verschieden Sticker des Onlineshops Politaufkleber.de und Sticker von Studenten stehen auf sowie AfD-Werbesticker.
  • Göttingen. Aus der Godehardstraße 11 wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift: “Selbstbestimmung im Umgang mit der eigenen Gesundheit” der Studenten stehen auf gemeldet.
  • Göttingen. Aus der Heinrichstraße (Bahnhofsvorplatz) wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift: “Sag nein zu 2 G” des Telegramkanals “The white rose” gemeldet.

26.03.2022

  • Göttingen. In der Berliner Straße wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift: “FCK 2G” gemeldet.

23.03.2022

  • Göttingen. An der Lokhalle wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift: “FCK 2G” gemeldet.
  • Göttingen. An der Oberen-Masch-Straße-10 wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift: “Deine Rente ist sicher! Altersarmut in Deutschland …ich könnte kotzen!” gemeldet. Der Sticker stammt aus dem rechten Online-Shop Politaufkleber.de.
  • Göttingen. In der Oberen-Masch-Straße wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift: “Ich bin keine Laborratte für die Impfindustrie” gemeldet. Der Sticker stammt aus dem rechten Online-Shop Politaufkleber.de.
  • Göttingen. In der Wilhelm-Weber-Straße 2a wird an einem Schild ein von Unbekannten angebrachter Sticker mit der folgenden Aufschrift gemeldet: “Deine Rente ist sicher! Altersarmut in Deutschland …ich könnte kotzen!”. Der Sticker stammt aus dem Online-Shop Politaufkleber.de.
  • Katlenburg (Lkr. Northeim). In Katlenburg marschieren rund 20 Corona-Leugner*innen auf.

22.03.2022

  • Göttingen. Ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Burschenschaftliche Bewegung” wird an der Bushaltestelle Stadthalle/Heinholzweg gemeldet.

21.03.2022

  • Göttingen. Ein von Unbekannten verklebter Sticker des Online-Shops Poliaufkleber.de wird aus dem südlichen Weende gemeldet. Auf dem Sticker ist zu lesen: “Eines Tages klopfte die Angst an die Tür. Der Mut stand auf und öffnete. Aber da war niemand draussen”. Politaufkleber.de ist der Online-Shop des Neonazi Sven Liebich. Das hier angeführte Goethe-Zitat könnte sich auf die Corona-Pandemie beziehen und diese so leugnen.
  • Göttingen. Ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Beschützt unser Abendland. Jesus würde AfD wählen” wird aus dem südlichen Weende gemeldet.
  • Göttingen. Ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Fuck you Greta – Keine Macht den Ökoterroristen” wird aus dem südlichen Weende gemeldet.
  • Göttingen. Ein von Unbekannten getaggter “2G=Hakenkreuz” Schriftzug” wird aus dem südlichen Weende gemeldet.
  • Gleichen (Lkr. Göttingen). In Gleichen legen Corona-Leugner*innen ein Zettel mit der Aufschrift: “….am 21.03.22 enden alle Maßnahmen!….…außer in Niedersachsen. Stoppt die Politiker Willkür!!!“ nieder.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren nach eigenen Angaben 60 Corona-Leugner*innen auf.


20.03.2022

  • Göttingen. In der Wilhelm-Weber-Straße 2a wird an einem Schild, ein von Unbekannten angebrachter Sticker mit der folgenden Aufschrift gemeldet: “Der Antifa eine kleben”. Der Sticker stammt aus dem Online-Shop Politaufkleber.de.
  • Göttingen. An der IGS Geismar wird ein von Unbekannten verklebter Sticker der Gruppe “The white rose” mit der Aufschrift “In einer echten Pandemie liegt das durchschnittliche Sterbealter übrigens nicht über der durchschnittlichen Lebenserwartung” gemeldet.
  • Göttingen. An der IGS Geismar werden zwei von Unbekannten verklebter Sticker der rechtslibertären Gruppe Liberty Rising gemeldet. Die Sticker haben die Aufschrift “Smash dein Limit” und “Deine Steuern für Schmarotzer und Bürokraten? Genug gezahlt!”

19.03.2022

  • Göttingen. Einer Person wird vor dem linken Häuserkomplex Rote Straße von einer Gruppe mutmaßlicher Verbindungsstudenten “Scheiß Linke” zugerufen.
  • Göttingen. Ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Der Antifa eine Kleben” wird aus dem südlichen Weende gemeldet.

18.03.2022

  • Einbeck. Im Ortsteil Greene gab es einen körperlichen Angriff, sowie massive Einschüchterungsversuche und Bedrohungen gegen eine*n Bewohner*in einer linken Wohngemeinschaft. Der Täter ist einer Gruppierung örtlicher Anhänger der „Neuen Germanischen Medizin“ zuzuordnen .

17.03.2022

  • Göttingen. An der Bushaltestelle “Theodor-Heuß-Straße” werden von Unbekannten verklebte Aufkleber gemeldet. Der Erste trägt folgende Aufschrift: “Selbstbestimmung im Umgang mit der eigenen Gesundheit” gemeldet. Für den Aufkleber zeichnet sich Studenten stehen auf Göttingen verantwortlich. Auf dem Sticker befindet sich auch eine durchgestrichene Spritze. Der zweite trägt die Aufschrift: “20. März 2022 Freedom Day Wie von der Bundesregierung versprochen: Am 20. März enden ALLE Corona-Maßnahmen. Wir nehmen euch beim Wort”.

15.03.2022

  • Göttingen. Im Bereich des Adam von Trott Weg und auf der Straße An der Lutter zwischen den Kreuzungen mit der Hermann-Rein-Straße und der der Theodor-Heuss-Straße werden mehrere an Ampel- und Laternenpfählen angebrachte Sticker von Studenten stehen auf Göttingen gemeldet. Die Sticker richten sich gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

14.03.2022

  • Göttingen. Am Rosdorfer Weg wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Selbstbestimmung im Umgang mit der eigenen Gesundheit” gemeldet. Für den Aufkleber zeichnet sich Studenten stehen auf Göttingen verantwortlich. Auf dem Sticker befindet sich auch eine durchgestrichene Spritze.
  • Göttingen. An der SUB wird ein von Unbekannten verklebter Aufkleber mit der Aufschrift “1G Gesund” verklebt. Für den Aufkleber zeichnet sich Studenten stehen auf Kassel verantwortlich.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschiert eine höhere zweistellige Anzahl Corona-Leugner*innen auf. Sie tragen ein Fronttransparent mit der Aufschrift: “Wir sind die die rote Linie”.

10.03.2022

  • Göttingen. Im Institut der Germanistik der Uni Göttingen werden von Unbekannten an der Pinnwand der Basisgruppe Germanistik angebrachte Sticker des Verein Deutsche Sprache e. V., die sich gegen das Gendern richten, gemeldet.

09.03.2022

  • Göttingen. Unbekannte verändern ein Plakat auf dem stand “Afd Mitschuld an Corona Toten” zu: “ARD Mitschuld an Corona Toten” an der Ecke Groner Landstraße / Berliner Straße. Durch die Änderung wird die rechte Verschwörungserzählung einer angeblichen ‘Lügenpresse’ bedient während gleichzeitig die AfDCoronapolitik entlastet wird.
  • Göttingen. Auf einer Toilette im Lern- und Studiengebäude (LSG) auf dem Zentralcampus wird ein von Unbekannten angebrachter Schriftzug : “2G=(Hakenkreuz)” gemeldet.

08.03.2022

  • Göttingen. Vor der Z-Mensa wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift: “taxation is theft | staatenlos“ sowie der Verweis auf die zugehörige schweizerische Website gemeldet.

07.03.2022

  • Göttingen. Am Leineufer unter der Eisenbahnunterführung werden von Unbekannten, in einem politischen Graffiti, welches an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert, angebrachte Parolen gemeldet: “Fuck Jews”, “FCK Israel” und “Arab Antifa”.
  • Göttingen. Auf einer Toilette im LSG wird ein von Unbekannten angebrachter Schriftzug mit dem Inhalt: “2G=(Hakenkreuz)” gemeldet.
  • Göttingen. Auf einer Toilette im LSG wird ein von Unbekannten angebrachter Schriftzug mit dem Inhalt: “SANTIFA” gemeldet.
  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). In Duderstadt marschieren nach eigenen Angaben 25 Corona-Leugner*innen auf. Nach Angaben des Telegram-Kanals Freie Niedersachsen demonstrieren sie dabei für “Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit”.
  • Hardegsen (Lkr. Northeim). In Hardegsen marschieren nach eigenen Angaben 50 Corona-Leugner*innen auf.
  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). In Heiligenstadt marschieren nach eigenen Angaben 120 Corona-Leugner*innen auf.

06.03.2022

  • Nörten-Hardenberg (Lrk. Northeim). In Nörten-Hardenberg marschieren 7 Corona-Leugner*innen auf.

05.03.2022

  • Göttingen. Von einer Autobahnbrück im Norden von Weende werden Hakenkreuz- und SS-Runen Schmierereien gemeldet.

02.03.2022

  • Katlenburg (Lkr. Northeim). In Katlenburg marschieren 13 Corona-Leugner*innen auf. Ein Teilnehmer trägt eine Weste mit der Aufschrift “Kein Impfzwang”.

Nach oben

Februar 2022

29.02.2022

  • Göttingen. Auf dem Wall zwischen Volksbank und Juzi werden mehrere von Unbekannten verstreute Flyer mit der Aufschrift “Konsens? Impfen macht frei”gemeldet.

28.02.2022

  • Göttingen. Mehrere von Unbekannten verteilter Flyer mit der Aufschrift “Konsens? Impfen macht frei” werden aus der Innenstadt gemeldet.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren rund 50 Corona-Leugner*innen auf. Sie tragen europäische Nationalfahnen und ein Schild mit der Aufschrift “Impfpflicht ist totalitär”. Das Fronttransparent trägt die Aufschrift: “Wir sind die rote Linie”.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg marschieren nach eigenen Angaben 70 Corona-Leugner*innen auf.
  • Northeim. In Northeim marschieren nach eigenen Angaben 100 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hardegsen (Lkr. Northeim). In Hardegsen marschieren nach eigenen Angaben 60 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. Ein von Unbekannten verteilter Flyer mit der Aufschrift “Konsens? Impfen macht frei” wird im Nikolaikirchhof gemeldet.

25.02.2022

  • Göttingen. Vor dem Lern- und Studiengebäude (LSG) auf dem Zentralcampus der Uni Göttingen wird ein von Unbekannten an eine Laterne verklebter Sticker mit der Aufschrift “19% weniger Suizide in den Ferien – Schulzwang tötet” gemeldet. Für den Aufkleber zeichnet sich das rechtslibertäre Projekt Liberty Rising verantwortlich.

23.02.2022

  • Katlenburg (Lkr. Northeim). In Katlenburg marschieren ca. 20 Corona-Leugner*innen auf.

21.02.2022

  • Göttingen. In Göttingen marschieren rund 120 Corona-Leugner*innen auf. Es werden unter anderem Transparente mit den Aufschriften: “Freie Impfentscheidung für freie Bürger”, “Studenten stehen auf”, “Kein Impfzwang für Dialog”, “Ich bin ein echter Antifaschismus”, “Gegen Faschismus, Ausgrenzung, Zwang, Schubladendenken, Hetze, Diskriminierung”, “Autonome Impfentscheidung”, “Meinungsvielfalt statt Einheitsmeinung”, “Wir der Bürger unbequem nennt man ihn gleich rechtsextrem”, “Lasst euch nicht blenden! Seht nach → WEF World Economy Forum Klaus Schwab the Great Reset – im Hintergrund läuft Krieg. Wir müssen alle zusammenhalten.” und “Liebe Frau Broistedt, mit wie vielen von uns sprachen sie, bevor sie uns stigmatisierten?“ getragen.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren ca. 70 Corona-Leugner*innen auf. Das Fronttransparent trägt die Aufschrift: “Wir sind die rote Linie”.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg marschieren ca. 70 Corona-Leugner*innen auf. Sie führen unter anderem ein Transparent mit der Aufschrift “Wir sind die rote Linie, Herr Scholz, Herzberg wacht auf” mit sich.
  • Northeim. In Northeim marschieren schätzungsweise 100 Corona-Leugner*innen auf. Auf dem Fronttransparent steht: “Wir sind die rote Linie”.
  • Bad Gandersheim (Lkr. Northeim). In Bad Gandersheim marschieren 16 Corona-Leugner*innen auf.
  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr Eichsfeld). In Heilbad Heiligenstadt marschieren ca. 100 Corona-Leugner*innen auf. Sie skandieren unter anderem: “Frieden, Freiheit, Souveränität”.
  • Leinefelde (Lkr. Eichsfeld). In Leinefelde marschieren Corona-Leugner*innen auf. Die Teilnehmer*innenzahl lässt sich aus den vorliegenden Quellen nicht ermitteln.


19.02.2022

  • Göttingen. Am Gänseliesl marschieren ca. 50 Corona-Leugner*innen auf. Sie führen unter anderem folgende Banner mit sich: “Wird der Bürger unbequem, ist er plötzlich rechtsextrem” und „Corona ist kein Spaziergang, sondern: Das größte Verbrechen gegen die Menschheit und Menschlichkeit, das es je gab – weltweit.”


16.02.2022

  • Herzberg (Lkr. Göttingen) In Herzberg marschieren nach eigenen Angaben 80 Corona-Leugner*innen auf. Nach Angaben des Göttinger Tageblatts (GT) hält unter anderem Carola Javid-Kistel eine Rede. Das GT berichtet weiterhin: “Javid Kistel soll dort unter anderem die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie als „Jahrhundertverbrechen“ bezeichnet und gesagt haben, dass das, was derzeit in Deutschland ablaufe, „schlimmer als der Holocaust“ sei. Die Polizei habe noch am selben Abend ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Volksverhetzung eingeleitet, teilte Polizeisprecherin Jasmin Kaatz mit.”

15.02.2022

  • Göttingen. In der Bühlstraße wird von Unbekannten ein Aufkleber der Antifa so übermalt, das dort “Faschistische Aktion” zu lesen steht.

14.02.2022

  • Göttingen. In Göttingen marschieren nach Angaben der Polizei rund 180 Corona-Leugner*innen auf. Von dem Aufmarsch berichtet eine Person bei dem Blog ungetrübt media mit dem führende Kader des ehemaligen Freundeskreises Thüringer/Niedersachsen verbunden sind.
  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). In Duderstadt marschieren nach eigenen Angaben 25 Corona-Leugner*innen auf.
  • Gleichen (Lkr. Göttingen). In Gleichen marschieren nach eigenen Angaben sechs Corona-Leugner*innen auf.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg marschieren nach eigenen Angaben 80 Corona-Leugner*innen auf. Sie führen unter anderem ein Transparent mit der Aufschrift “Wir sind die rote Linie, Herr Scholz, Herzberg wacht auf” mit sich.
  • Bad Gandersheim (Lkr. Northeim). In Bad Gandersheim marschieren nach eigenen Angaben 20 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hardegsen (Lkr. Northeim). In Hardegsen marschieren nach eigenen Angaben 60 Corona-Leugner*innen auf.
  • Uslar (Lkr. Northeim). In Uslar marschieren nach eigenen Angaben 40 Corona-Leugner*innen auf. Die Teilnehmer*innen führen diverse Plakate mit folgenden Aufschriften mit sich: “Uslar spaziert für Selbstbestimmung”, “Licht in diese Finsternis”, “Kein Impfzwang”, “Selbstbestimmung für Alle! Freiheit”, “Nein zur Impfung”, Hättest du ohne Medien Covid bemerkt? Freie Debatte ohne Diskriminierung Gegen die Spaltung von Oben”, “Art. 20 GG”. Es ist davon auszugehen, dass sich hier insbesondere auf die Widerstandsklausel bezogen wird: “Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”
  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). In Heiligenstadt marschieren nach eigenen Angaben 150 Corona-Leugner*innen auf. Laut einem Kommentator demonstrieren sie für “freie Selbstbestimmung, gegen EU-Zwang und Korruption und gegen Bevölkerungsreduktion, denn das ist das was das aktuelle Programm mit uns machen soll. Ausbeutung und Massenmord im großen Stil und dagegen gehen wir alle auf die Straße.”
  • Leinefelde (Lkr. Eichsfeld). In Leinefelde marschiert eine mindestens dreistellige Personenzahl von Corona-Leugner*innen auf. Carola Javid-Kistel nimmt an dem Aufmarsch teil und spricht von 500 Teilnehmer*innen.

13.02.2022

  • Göttingen. Am Oeconomicum wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Antikom” gemeldet.
  • Göttingen. An den Hausprojekten Rote Straße wird ein von Unbekannten angebrachter Schriftzug mit der Aufschrift “Fuck Antifa” gemeldet.
  • Göttingen. Ein von Unbekannten verteilter Spucki mit der Aufschrift “Impfen macht frei” wird aus dem Nikolaikirchhof gemeldet.
  • Nörten-Hardenberg. In Nörten-Hardenberg marschieren nach eigenen Angaben 25 Corona-Leugner*innen auf.

12.02.2022

  • Göttingen. In der Düsteren Straße wird ein von Unbekannten verklebter Aufkleber mit der Aufschrift “Zecken Boxen” gemeldet. Der Sticker ist außerdem homophob.

11.02.2022

  • Göttingen. Auf einer Toilette im Lern- und Studiengebäude (LSG) wird eine von Unbekannten angebrachte Schmierei mit der Aufschrift “I <3 Nazis” gemeldet.

10.02.2022

  • Göttingen. Am Gartetal Bahnhof wird eine von Unbekannten angebrachte Schmierei mit dem Inhalt “Scheiß Antifa” gemeldet.
  • Der ehemalige Vorsitzende der Göttinger Ditib-Gemeinde wird nach Informationen des Göttinger Tageblatts zu einer 10-monatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Er hatte unter anderem anti-armenische und antisemitische Posts im Internet verbreitet.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg marschieren nach eigenen Angaben Corona-Leugner*innen auf. Sie führen unter anderem ein Transparent mit der Aufschrift “Wir sind die rote Linie, Herr Scholz, Herzberg wacht auf” mit sich.
  • Göttingen. Ein von Unbekannten gesprühtes Stencil mit der Aufforderung “Think for Yourself” mit abgebildeten Impfnadeln, die in einer Mülltonne entsorgt werden, wird am Papenberg gemeldet.

09.02.2022

  • Katlenburg (Lkr. Northeim). In Katlenburg marschieren ca. 20 Corona-Leugner*innen auf.
  • Uslar (Lkr. Northeim). In Uslar marschieren 17 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. In der Hospitalstraße wird ein von Unbekannten über das DRK-Kreuz auf einem DRK-Schild gesprühtes Hakenkreuz gemeldet.

08.02.2022

  • Göttingen. An den Hausprojekten Rote Straße wird ein von Unbekannten angebrachter Schriftzug mit der Aufschrift “Fuck Antifa” gemeldet.

07.02.2022

  • Göttingen. In Göttingen marschieren nach Polizeiangaben ca. 150 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. Vom Kornmarkt werden von Unbekannten verteilte Flyer mit der Aufschrift “Impfen macht Frei” gemeldet. Das zugehörige Motiv erinnert an das Eingangstor eines Konzentrationslagers.
  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). In Duderstadt marschieren nach eigenen Angaben 18 Corona-Leugner*innen auf.
  • Groß Schneen (Lkr. Göttingen). In Groß Schneen marschieren sechs Corona-Leugner*innen auf.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren nach eigenen Angaben 80 Corona-Leugner*innen auf. Teilnehmende solidarisieren sich mit dem ‘Freedom Convoi’. An der Spitze des Aufmarschs wird wieder ein Banner mit der Aufschrift “Wir sind die rote Linie” getragen.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg marschieren nach eigenen Angaben 80 Corona-Leugner*innen auf. An der Spitze des Zuges wird ein Transparent mit der Aufschrift: “Für ein friedliches Miteinander & eine freie Impfentscheidung” getragen. Daneben ist ein Herz mit der Aufschrift “Gesund ohne Zwang” abgebildet, was der AfD-Kampagne entnommen wurde.
  • Northeim. In Northeim marschieren nach eigenen Angaben 300 Corona-Leugner*innen auf.
  • Uslar (Lkr. Northeim). In Uslar marschieren nach eigenen Angaben 50 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hardegsen (Lkr. Northeim). In Hardgegsen marschieren ca. 50 Corona-Leugner*innen auf. Anwesende Pressevertreter*innen werden bedroht, bedrängt und es wird ihnen in die Kamera gegriffen.
  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). In Heilbad Heiligenstadt marschieren mindestens 100 Corona-Leugner*innen auf. Einige Teilnehmer*innen skandieren “Frieden, Freiheit, Souveränität”.
  • Uder (Lkr. Eichsfeld). In Hardgegsen marschieren nach eigenen Angaben 85 Corona-Leugner*innen auf.
  • Dingelstädt (Lkr. Eichsfeld). In Dingelstädt marschieren nach eigenen Angaben 300 Corona-Leugner*innen auf. Inwieweit diese Angabe realistisch ist, konnte nicht nachprüft werden.
  • Göttingen. Im Nikolaikirchhof wird ein von Unbekannten verteilter Flyer mit dem Aufdruck “Impfen macht frei” gemeldet.


06.02.2022

  • Bad Gandersheim (Lkr. Northeim). In Bad Gandersheim marschieren nach eigenen Angaben ca. 30 Corona-Leugner*innen auf.
  • Nörten-Hardenberg (Lkr. Northeim). In Nörten-Hardenberg marschieren nach eigenen Angaben ca. 15 Corona-Leugner*innen auf.

05.02.2022

  • Göttingen. An der Groner Landstraße / Ecke Bürgerstraße wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “geimpft, getestet, genesen (jeweils durchgestrichen) Mensch” gemeldet.
  • Göttingen. Aus dem Kiesseekarré Geismar wir ein von Unbekannten verklebter Sticker von “The white rose” mit der Aufschrift “Stell Dir ein Virus vor, dass so tödlich ist, dass es sich nicht auf diejenigen auswirkt, denen es am Arsch vorbeigeht” gemeldet.

04.02.2022

  • Göttingen. An der Groner Landstraße, Ecke Bürgerstraße wird ein von Unbekannten verklebter Aufkleber mit der Aufschrift “Studenten stehen auf” gemeldet.

03.02.2022

  • Göttingen. In der Berliner Straße wird ein von Unbekannten verklebter Aufkleber mit der Aufschrift “Kein ungeimpfter Mensch ist illegal” gemeldet.
  • Bad Gandersheim (Lkr. Northeim). In Bad Gandersheim sind nach eigenen Angaben sieben Corona-Leugner*innen aufmarschiert.

02.02.2022

  • Göttingen. In der Groner Straße wird ein von Unbekannten verklebter Sticker gemeldet mit der Aufschrift: “Das Studium der Geschichte beweist eindeutig: Es ist immer eine gute Idee, Freiheit zugunsten von Kontrolle durch die Regierung abzugeben. Präsentiert von: Die weisse Rose.” Unter dem Spruch sind vier Porträts abgebildet, unter anderem von Hitler, Mao und Stalin .
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg marschieren nach eigenen Angaben ca. 50 Corona-Leugner*innen unter dem Motto “Herzberg grüßt Ottawa”.
  • Katlenburg (Lkr. Northeim). In Herzberg marschieren nach eigenen Angaben 20 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. Am Landgericht Göttingen (Berliner Str. 8) werden mehrere von Unbekannten verklebte Sticker mit der Aufschrift “Steuern sind raub!”, “Kommunismus: immer eine Hinrichtung vor der Utopie” und “Don’t tread on me” gemeldet. Für die Aufkleber zeichnet sich das rechtslibertäre Projekt Liberty Rising verantwortlich. Sowohl auf den Stickern mit der Aufschrift “Steuern sind Raub” als auch auf jenen mit der Forderung “Don’t tread on me” ist die aufgebäumte Klapperschlage der sogenannte !Gadsden flag“ abgebildet, diese wird u.a. von der us-amerikanischen extremen Rechten verwendet.
    Göttingen. An einer Laterne im Kreuzbergring 10 werden mehrere von Unbekannten verklebte Sticker mit der Aufschrift “Steuern sind raub!”, “Kommunismus immer eine Hinrichtung vor der Utopie” und “Don’t tread on me” gemeldet. Für den Aufkleber zeichnet sich das rechtslibertäre Projekt Liberty Rising verantwortlich.
  • Göttingen. In der Beyerstraße 27 wird ein von Unbekannten gesprühtes antisemitisches Graffiti gemeldet. Über das den Tag “Adorno lesen” wurde mit grüner Farbe der sogenannte Davidsstern mit dem sich während des Nationalsozialismus Jüdinnen und Juden zwangskennzeichnen mussten sowie das antisemitische “(((echo)))” Symbol gesprüht, was vor allem in den USA und in Onlineforen dazu verwendet wird, die Namen von Menschen vermeintlich jüdischer Identität zu markieren.


01.02.2022

  • Göttingen. Zwischen Kreuzbergring und Blauem Turm sowie an der Plakatwand des linken Hausprojektes im Kreuzbergring 10/12 werden mehrere von Unbekannten verklebte Sticker mit der Aufschrift “Steuern sind raub!” und “Kommunismus: Immer eine Hinrichtung vor der Ideologie” gemeldet. Für den Aufkleber zeichnet sich das rechtslibertäre Projekt Liberty Rising verantwortlich.
  • Göttingen. Vor der Z-Mensa werden mehrere von Unbekannten verklebte Sticker mit der Aufschrift “Steuern sind raub!” und “Smash dein Limit” gemeldet. Für die Aufkleber zeichnet sich das rechtslibertäre Projekt Liberty Rising verantwortlich.
  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). In der Praxis von Carola Javid-Kistel findet eine Hausdurchsuchung statt. Der Vorwurf ihr gegenüber lautet: “Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse im Zuge der Corona-Pandemie.”

XX.02.2022

  • Lkr. Eichsfeld. Auf einer Autobahnbrücke der A38 solidarisieren sich Corona-Leugner*innen mit dem kanadischen ‘Convoi of Freedom’ in dem sie kanadische und deutsche Flaggen schwenke

Nach oben

Januar 2022

31.01.2022

  • Göttingen. In Göttingen marschieren ca. 200 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren nach eigenen Angaben ca. 150 Corona-Leugner*innen auf. Auf dem Fronttransparent steht: “Wir sind die Rote Linie”.
  • Friedland (Lkr. Göttingen). In Friedland marschieren nach eigenen Angaben ca. 15 Corona-Leugner*innen auf.
  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). In Duderstadt marschieren nach eigenen Angaben ca. 60 Corona-Leugner*innen auf, darunter die Ärztin Carola Javid-Kistel.
  • Gleichen (Lkr. Göttingen). In Gleichen marschieren nach eigenen Angaben ca. 9 Corona-Leugner*innen auf.
  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). Nach eigenen Angaben marschieren in Heilbad Heiligenstadt über 200 Corona-Leugner*innen auf.
  • Leinefelde (Lkr. Eichsfeld). In Leinefelde marschiert eine mindestens dreistellige Anzahl Corona-Leugner*innen auf. Der AfD-Kreisverband, darunter Björn Höcke und Jürgen Pohl, solidarisieren sich mit dem Aufmarsch und nehmen später daran teil. Sie tragen ein Transparent mit der Aufschrift: “Spaziergänge sind nur in Diktaturen verboten”.
  • Northeim. In Northeim marschieren nach eigenen Angaben 300 Corona-Leugner*innen auf. Es nehmen auch die beiden Neonazis Jens Wilke und Tobias Haupt an dem Aufmarsch teil. Einige Teilnehmer*innen tragen Regenschirme auf denen das Corona-Kampagnen-Motiv der AfD abgedruckt ist. Es wird außerdem ein Transparent mit der Aufschrift “Wir sind die rote Linie” getragen. Ein als “René” vorgestellter Mann hält eine Rede.
  • Uslar (Lkr. Northeim). Nach eigenen Angaben marschieren in Uslar ca. 70 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. Die Grünen melden 5 Sticker Sticker vom “Netzwerk linker Widerstand” mit der Forderung “Nieder mit der Corona-Diktatur”, die ihnen von Unbekannten in den Briefkasten geworfen wurden. In dem „Netzwerk“ sind vor allem verschiedene Zusammenschlüsse der verschwörungsideologischen „Freien Linken“ vertreten.

30.01.2022

  • Nörten-Hardenberg (Lkr. Northeim). In Nörten-Hardenberg marschieren nach eigenen Angaben ca. 20 Corona-Leugner*innen auf.

29.01.2022

  • Göttingen. Am Gänseliesl versammeln sich ca. 100 Corona-Leugner*innen zu einer “Mahnwache für Freiheit und Zusammenhalt”. Dazu haben vor allem die Studenten stehen auf aufgerufen. Die Polizei leitet zwei Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoß gegen die Maskenpflicht ein. Ein Teilnehmer der Kundgebung versucht einen anwesenden Fotojournalisten mit einem Strahler zu blenden.

28.01.2022

  • Uslar (Lkr. Northeim). In Uslar marschieren nach eigenen Angaben 13 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. Ein von Unbekannten verteilter Flyer mit der Aufschrift “Impfen macht frei” wird aus der Groner Straße gemeldet.
  • Göttingen. Im Göttinger Tagblatt wird ein Werbeanzeige der AfD-Bundestagsfraktion mit dem Titel “Werden Grundrechte künftig dauerhaft vom Impfstatus abhängig gemacht?” abgedruckt.

 

27.01.2022

  • Göttingen. An der Marienkirche am Leinekanal wird ein von Unbekannten verklebter “Impfen macht frei”-Stickergemeldet.

26.01.2022

  • Göttingen. An der Ecke Rote Straße / Weender Straße wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Freie Impfentscheidung, Sapere aude” gemeldet.
  • Göttingen. In der Weender Straße, am Nabel, werden mehrere von Unbekannten angebrachte Schmierereien gemeldet. Sie lauten: “Impfen macht frei!”, “Lauterberg-Ultras zurück in die Schule” und “Volle Rechte für Trans-Geimpfte”.
  • Göttingen. In der Weender Landstraße werden mehrere von Unbekannten angebrachte Schmierereien gemeldet. Sie lauten: “Ungeimpfte verpisst euch, keiner vermisst euch”, “Impft euch ins Knie”, “Masken sind für Sklaven” und “Lieber Aluhut als Alu im Blut”. Sie weisen die gleiche Machart auf, wie die am Nabel gemeldeten Schmierereien.
  • Göttingen. Auf der Plakatwand eines linken Wohnhauses im Kreuzbergring 10 wird um 10:00 Uhr ein von Unbekannten angebrachter “Total Normal”-Flyer gemeldet. Auf dem Flyer werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie symbolisch als Handschellen dargestellt.
  • Göttingen. In der Goßlerstraße werden von Unbekannten in Briefkästen geworfene “Total Normal”-Flyer gemeldet. Auf dem Flyer werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie symbolisch als Handschellen dargestellt.
  • Göttingen. In der Roten Straße werden von Unbekannten in Briefkästen geworfene “Total Normal”-Flyer gemeldet. Auf dem Flyer werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie symbolisch als Handschellen dargestellt.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg versammeln sich ca. 80 Corona-Leugner*innen auf dem Marktplatz unter dem Motto: “Gegen Impfpflicht und Spaltung der Gesellschaft”. Eine Frau zeigt während des Aufmarschs den Hitlergruß.

24.01.2022

  • Leinefelde (Lkr. Eichsfeld) In Leinefelde marschieren nach eigenen Angaben 220 Corona-Leugner*innen auf.
  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). In Heiligenstadt marschieren nach Polizeiangaben 120 Corona-Leugner*innen auf.
  • Dingelstädt (Lkr. Eichsfeld) In Dingelstädt marschieren nach eigenen Angaben 240 Corona-Leugner*innen auf.
  • Uder (Lkr. Eichsfeld). In Uder marschieren nach Polizeiangaben 120 Corona-Leugner*innen auf.
  • Ershausen (Lkr. Eichsfeld). In Ershausen marschieren nach Polizeiangaben 25 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. In Göttingen versammeln sich ca. 60 Corona-Leugner*innen. Rund 40 weitere Corona-Leugner*innen marschieren über die Reinhäuser Landstraße in Richtung Wall.
    Ein anwesender Pressevertreter wird mit den Worten “Dich holen wir uns noch (…)” bedroht.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren ca. 100 Corona-Leugner*innen durch die Altstadt.
  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). In Duderstadt marschieren 70 Corona-Leugner*innen durch die Innenstadt. Die Polizei leitet zwei Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoß gegen die Maskenpflicht ein.
  • Reinhausen (Lkr. Göttingen). In Reinhausen versammeln sich nach Polizeiangaben neun Corona-Leugner*innen.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg marschieren ca. 90 Corona-Leugner*innen aus. Im Nachgang der Versammlung soll nach Polizeiangaben eine Teilnehmende aus dem Kreis der Corona-Leugner*innen einen Hitlergruß gezeigt haben.
  • Osterode (Lkr. Göttingen). In Osterorde marschieren 20 Corona-leugner*innen auf.
  • Northeim. In Northeim marschieren 40 Corona-Leugner auf. Im Vorfeld der Veranstaltung soll ein Teilnehmer einen Polizisten attackiert haben.
  • Göttingen. In der Jüdenstraße wird eine von Unbekannten angebrachte Schmierei mit der Aufschrift: “Spazieren gegen Impfzwang Montags 16:00 Uhr Rathaus Gö” gemeldet.

23.01.2022

  • Göttingen. An der Bushaltenstelle “Auf dem Paul” in Geismar wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Wenn Deine Impfung wirkt, warum brauch ich dann auch eine? Präsentiert von: Die weisse Rose” gemeldet. Der Sticker stellt eine Bezug zwischen der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik und Coronaschutzimpfungen her, der erste mit letzterer gleichsetzt und damit verharmlost.

22.01.2022

  • Göttingen. Am Gänseliesl marschieren ca. 15 Corona-Leugner*innen auf.

19.01.2022

  • Göttingen. In Göttingen marschieren nach Polizeiangaben drei Corona-Leugner*innen auf. Einer trägt ein Schild mit der Aufschrift: “Wissenschaftler, die nicht vorhersehen konnten, dass das Zeug nur wenige Monate “wirkt”, können ausschließen, dass es Spätfolgen verursacht…”. Es kam außerdem zu einem ‘Disput’ mit einem Medienvertreter.
  • Katlenburg (Lkr. Northeim) In Katlenburg marschieren nach eigenen Angaben 25 Corona-Leugner*innen auf.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg versammeln sich nach Polizeiangaben 90 Corona-Leugner*innen auf dem Marktplatz. Die Kundgebung unter dem Motto “Gegen Impfpflicht und Spaltung der Gesellschaft” wird von Dana Guth (LKR, ehemals AfD) angemeldet.

18.01.2022

  • Göttingen. In der Goßlerstraße, Ecke Christopherusweg wird ein von Unbekannten angebrachter Schriftzug mit der Aufschrift „2G= Hakenkreuz“ gemeldet
  • Göttingen. An den Hausprojekten Rote Straße werden zwei, von Unbekannten angebrachte, Schmierereien mit der Aufschrift “Fuck Antifa” gemeldet.

17.01.2022

  • Uslar (Lkr. Northeim). In Uslar marschieren nach eigenen Angaben 60 Corona-Leugner*innen auf. Gegen die Veranstaltung protestieren Antifaschist*innen.
  • Bad Gandersheim (Lkr. Northeim). In Bad Gandersheim marschieren nach eigenen Angaben 20 Corona-Leugner*innen auf.
  • Northeim. In Northeim marschierten nach Polizeiangaben 140 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hardegsen (Lkr. Northeim). In Hardegsen marschieren nach Polizeiangaben 55 Corona-Leugner*innen auf.
  • Reinhausen (Lkr. Göttingen). In Reinhausen marschieren nach Polizeiangaben vier Corona-Leugner*innen auf und legen Kerzen vor dem örtlichen Verwaltungsgebäude/Rathaus ab.
  • Gleichen (Lkr. Göttingen). In Gleichen marschieren nach eigenen Angaben vier Corona-Leugner*innen auf.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg marschieren nach Polizeiangaben ca. 90 Corona-Leugner*innen auf. In der ersten Reihe des Aufmarschs wird ein Banner mit der Aufschrift: “Für ein friedliches Miteinander & eine freie Impfentscheidung, Gesund ohne Zwang” getragen. Layout und Motto sind dabei von der bundesweiten Kampagne der AfD übernommen worden.
  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). In Duderstadt marschieren nach Polizeiangaben bis zu 50 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren nach Polizeiangaben ca. 100 Corona-Leugner*innen auf. Etwa 100 Menschen demonstrieren gegen den Aufmarsch.
  • Uder (Lkr. Eichsfeld). In Uder marschieren nach eigenen Angaben 90 Corona-Leugner*innen auf.
  • Leinefelde (Lkr. Eichsfeld). In Leinefelde marschieren nach eigenen Angaben 160 Corona-Leugner*innen auf.
  • Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). In Heilbad Heiligenstadt marschieren nach eigenen Angaben ca. 200 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. In Göttingen halten ca. 30 Corona-Leugner*innen der Freien Niedersachsen am Neuen Rathaus eine Kundgebung ab. Am Rande kommt es zu Provokationen gegenüber Gegendomonstrant*innen.
  • Groß Schneen (Lkr. Göttingen). In Groß Schneen marschieren bis zu 50 Corona-Leugner*innen auf. Darunter unter anderem die beiden Neonazis Jens Wilke und Tobias Haupt. Die beiden bestimmen nach Aussagen anwesender Pressevertreter*innen immer wieder die Richtung des Aufmarschs. Sie bedrohen die Pressevertreter*innen außerdem.
  • Bad Lauterberg (Lkr Göttingen). In Bad Lauterberg marschieren nach Polizeiangaben acht Corona-Leugner*innen durch die Innenstadt.
  • Walkenried (Lkr. Göttingen). In Walkenried versammeln sich nach Polizeiangaben sechs Corona-Leugner*innen zu einer Kundgebung. Die Teilnehmer*innen weigern sich eine Maske zu tragen.
  • Osterode (Lkr. Göttingen). In Osterode marschieren 16 Corona-Leugner*innen auf.

16.01.2022

  • Nörten-Hardenberg (Lkr. Northeim). In Nörten-Hardenberg marschieren ca. 50 Corona-Leugner*innen auf. An dem Aufmarsch nimmt mutmaßlich auch mindestens ein Neonazi des ehemaligen Freundeskreises Thüringen Niedersachsen teil.
  • Göttingen. Mehrere von Unbekannten verteilte Flyer mit der Aufschrift “Konsens? Impfen macht frei” werden an der Reinhäuser Landstraße zwischen dem Supermarkt Markthalle Wüstefeld und der Kreuzung Stettiner Str. gemeldet.
  • Göttingen. Mehrere von Unbekannten verteilte Flyer mit der Aufschrift “Konsens? Impfen macht frei” werden auf dem Fußweg in der Kurze Geismar Str. gegenüber von Kaufland gemeldet.

15.01.2022

  • Göttingen. Im ICE von Hannover nach Göttingen beleidigt ein Mann nach Angaben der HAZ einen Bahnmitarbeiter “in rassistischer Weise auf das Übelste“.

14.01.2022

  • Bad Sachsa (Lkr. Göttingen). In Bad Sachsa marschierten nach GT-Angaben 22 Corona-Leugner*innen auf. Die Polizei leitet zwei Verfahren wegen Verstoß gegen die Maskenpflicht ein.
  • Göttingen. Auf den Zietenterrassen in der Barbarastraße wird ein von Unbekannten angebrachtes (inzwischen verwittertes) SS-Runen-Tag auf einer Laterne gemeldet.

13.01.2022

  • Göttingen. An der Roten Straße 5 wird eine von Unbekannten angebrachte Schmierei mit der Aufschrift: “Fuck Antifa” gemeldet.

12.01.2022

  • Göttingen. Mehrere von Unbekannten verteilte Flyer mit der Aufschrift “Konsens? Impfen macht frei” werden auf der Reinhäuser Landstraße zwischen Walkemühlenweg und Riemannstraße gemeldet.
  • Göttingen. An der Goßlerstraße (gegenüber von Napoli) wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit der Aufschrift “Studenten stehen auf, Freiheit für Wissenschaft, Meinung und Lehre” gemeldet.
  • Katlenburg (Lkr. Northeim). In Katlenburg marschieren ca. 50 Corona-Leugner*innen auf.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg versammeln sich nach Polizeiangaben ca. 80 Corona-Leugner*innen zu einer Kundgebung unter dem Motto “Gegen Impfung und Spaltung der Gesellschaft”. Dana Guth (LKR, ehemals AfD) tritt als Rednerin auf.

10.01.2022

  • Northeim. In Northeim marschieren nach Angaben der Freien Niedersachsen 160 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hardegsen (Lkr. Northeim). In Hardegsen marschieren nach Angaben der Freien Niedersachsen 40 Corona-Leugner*innen auf, darunter ein nicht näher beschriebener Stadtrat.
  • Bad Gandersheim (Lkr. Northeim). In Bad Gandersheim marschieren nach Angaben der Freien Niedersachsen 22 Corona-Leugner*innen auf.
  • Katlenburg (Lkr. Northeim). In Katlenburg marschieren ebenfalls Corona-Leugner*innen auf. Sie hinterlassen bei der Gemeindeverwaltung einen Zettel mit der Aufschrift: “Seid nicht die Handlanger der Berliner Politverbrecher! Gegen die Impfpflicht und die Spaltung der Gesellschaft”.
  • Osterode (Lkr. Göttingen). In Osterode marschieren nach Polizeiangaben 170 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. In Göttingen marschierten ca. 60 Corona-Leugner*innen auf. Es protestieren ca. 200 Personen dagegen. Zur Veranstaltung haben neben den Freien Niedersachsen auch der Dritte Weg aufgerufen.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren nach Polizeiangaben 90 Corona-Leugner*innen der Freie Niedersachsen auf.
  • Walkenried (Lkr. Göttingen). Nach Polizeiangaben versammeln sich in Walkenried ca. 20 Corona-Leugner*innen für eine Kundgebung.
  • Bad Lauterberg (Lkr. Göttingen). Nach Polizeiangaben versammeln sich in Bad Lauterberg ca. 20 Corona-Leugner*innen für eine Kundgebung.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). Nach Polizeiangaben marschieren in Herzberg 16 Corona-Leugner*innen auf.
  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). In Duderstadt marschieren nach Polizeiangaben 90 Corona-Leugner*innen der Freien Niedersachsen, darunter Carola Javid-Kistel, auf.
  • Groß Schneen (Lkr. Göttingen). Nach Angaben der Freien Niedersachsen marschieren in Groß Schneen 10 Corona-Leugner*innen auf.
  • Heilbad Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). Nach eigenen Angaben marschieren in Heiligenstadt 210 Corona-Leugner*innen auf.
  • Uder (Lkr. Eichsfeld). Nach eigenen Angaben marschieren in Uder 115 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). Nach Informationen der Polizei marschieren ca. 90 Personen der Gruppierung Freie Niedersachsen gegen die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.
  • Göttingen. In der Lotzestraße wird ein von Unbekannten verteilter Flyer mit dem Titel “Total normal” gefunden, in dem u.a. behauptet wird, dass durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie das Grundgesetz außer Kraft gesetzt werde.
  • Göttingen. Im Ostlandweg 8 wird ein von Unbekannten angebrachtes “2G = Hakenkreuz” Tag gemeldet.

09.01.2022

  • Göttingen. An der Leinebrücke am Rosdorfer Kreisel wird ein von Unbekannten aufgehangenes Banner mit der Aufschrift “Impfzwang?! voll normal” gemeldet.
  • Göttingen. In der Tecklenburgstraße wird ein von Unbekannten verklebter Sticker mit dem Slogan “Freedomparade” gemeldet. Auf der gleichnamigen Website werden u.a. NS-verharmlosende und verschwörungsideologische Inhalte verbreitet.

08.01.2022

  • Göttingen. Am Neuen Rathaus marschiert eine kleine Gruppe Corona-Leugner*innen auf. Ca. 100 Gegendemonstrant*innen stellen sich ihnen entgegen. Zur Veranstaltung rufendie Freien Niedersachsen auf.
  • Göttingen. An Bushaltestellen in der Kiessee- und Hauptstraße werden vier von Unbekannten verklebte “Impf-Streik”-Sticker gemeldet.
  • Braunschweig. Die AfD führt in Braunschweig einen Aufmarsch unter dem Motto “Marsch für die Freiheit” durch. Es nimmt neben diversen Neonazis auch Christian Zimmermann, Schatzmeister des AfD Kreisverbands Göttingen teil.

07.01.2022

  • Bad Sachsa (Lkr. Göttingen). In Bad Sachsa versammeln sich ca. 40 Corona-Leugner*innen zu einer Kundgebung.
  • Katlenburg (Lkr. Northeim). In Katlenburg marschiert eine höchstens zweistellige Zahl Corona-Leugner*innen auf.

05.01.2022

  • Hann.Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden versammeln sich ca. 80 Corona-Leugner*innen zu einer Kundgebung. Im Verlauf des Aufmarsches kommt es wiederholt zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen Corona-Leugner*innen und zwei anwesenden Medienvertretern.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg versammeln sich 85 Corona-Leugner*innen zu einer Kundgebung unter dem Motto: “Gegen Impfung und Spaltung der Gesellschaft”. U.a. Dana Guth (LKR, ehemals AfD) hält einen Redebeitrag.

04.01.2022

  • Einbeck (Lkr. Northeim). In Einbeck marschieren ca. 30 Corona-Leugner*innen auf. Die Corona-Leugner*innen beleidigen einen Teilnehmer der Gegenkundgebung.
  • Göttingen. Auf dem Parkplatz des Kaufparks werden zwei von Unbekannten verklebte Sticker der “Impfstreik-Kampagne” gemeldet. Diese wird u.a. von dem neurechten Compact-Magazin, der rechten Onlineplattform PI-News, und den Freien Sachsen getrieben. Als V.i.S.d.P. wird Jürgen Elsässer, der Chefredakteur der Compact, genannt.

03.01.2022

  • Uslar (Lkr. Northeim). In Uslar marschieren 45 Corona-Leugner*innen auf. Sie legen Kerzen vor dem Rathaus nieder.
  • Northeim. In Northeim marschieren mindestens 50 Corona-Leugner*innen auf. Sie legen Kerzen und Plakate nieder. Auf denen unter anderem folgende Parolen stehen: “Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!” (Ausspruch Berthold Brecht zugeschrieben, Motto der Kameradschaft Northeim) und “Stopt [sic!] das Diskriminieren, Ausgrenzen, Schikanieren, Kriminalisieren, Nötigen und Sanktionieren. MEIN FREUND IST UNGESPRITZT und das ist gut so”.
  • Northeim. Im Pennymarkt wird ein von Unbekannten verklebter Aufkleber mit der Aufschrift: “Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche, Junge Alternative” gemeldet.
  • Nörten-Hardenberg (Lkr. Northeim). Vor dem Rathaus legen nach eigenen Angaben vier Corona-Leugner*innen Kerzen nieder.
  • Einbeck (Lkr. Northeim). In Einbeck marschieren nach Polizeiangaben ca. 30 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hardegsen (Lkr. Northeim). In Hardegsen marschieren 25 Corona-Leugner*innen auf.
  • Göttingen. In Göttingen marschieren nach Polizeiangaben 80 Corona-Leugner*innen auf.
  • Hann. Münden (Lkr. Göttingen). In Hann. Münden marschieren nach Polizeiangaben 110 Corona-Leugner*innen auf.
  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). In Duderstadt marschieren nach Polizeiangaben 60 Corona-Leugner*innen auf.
  • Walkenried (Lkr. Göttingen). In Walkenried marschieren 15 Corona-Leugner*innen auf.
  • Bad Lauterberg (Lkr. Göttingen). In Bad Lauterberg marschieren nach Polizeiangaben 25 Corona-Leugner*innen auf.
  • Osterode (Lkr. Göttingen). In Osterode marschieren nach Polizeiangaben 40 Corona-Leugner*innen auf.
  • Herzberg (Lkr. Göttingen). In Herzberg marschieren nach Polizeiangaben bis zu 60 Corona-Leugner*innen auf.
  • Bovenden (Lkr. Göttingen). In Bovenden legen Corona-Leugner*innen Kerzen nieder.
  • Leinefelde (Lkr. Eichsfeld). In Leinefelde marschieren nach eigenen Angaben 110 Corona-Leugner*innen auf. Die tatsächliche Teilnehmer*innenzahl liegt vermutlich darunter.
  • Heiligenstadt (Lkr. Eichsfeld). In Heiligenstadt marschieren nach eigenen Angaben ca. 150 Corona-Leugner*innen auf. Die tatsächliche Teilnehmer*innenzahl liegt vermutlich darunter.

02.01.2022

  • Duderstadt (Lkr. Göttingen). An der B247 zwischen Duderstadt und Gerblingerode treffen sich ReichsbürgerInnen und Corona-Leugner*innen. Zu der Veranstaltung hat ein offensichtlich extrem rechter Telegram-Account aufgerufen.

  • Nörten-Hardenberg (Lkr. Northeim). Vor dem Rathaus legen Corona-Leugner*innen Kerzen nieder.
  • Göttingen. Auf einer Leinebrücke “An der Hufe” wird ein von Unbekannten geschmiertes Hakenkreuz gemeldet.

01.01.2022

  • Göttingen. In Göttingen stellen Corona-Leugner*innen Kerzen am Gänseliesl auf.
  • Göttingen. An der Bushaltestelle Theaterplatz wird ein von Unbekannten angebrachter GT-Artikel bzgl. Impfterminen für Kinder versehen mit dem Zusatz “perfide” und dem Kommentar “Und die Pimpfe lässt man impfen” sowie der Frage “Warum schweigen die Lämmer?” gemeldet.

Nach oben

Chronik 2021

Chronik 2020

Chronik 2019